Sie sind hier: Startseite » Rezepte

Schottische Mohntorte

Zutaten:
1 Tasse Zucker
1 Tasse Mehl
½ P. Backpulver
1 P. Mohnfülle
3 Eier
1 P. Marzipan-Rohmasse
3 B. süße Sahne
Evtl. Puderzucker zum Bestäube

Zubereitung:
Zucker, Mehl, Backpulver, Eier und die Mohnfülle miteinander verquirlen.
Alles in eine gefettete Springform geben.
Ofen vorheizen und bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen.
Den kalten Boden einmal durchschneiden.
Die Marzipan-Rohmasse ausrollen und auf den unteren Boden legen.
Sahne steif schlagen.
Die Hälfte der Sahne auf die Marzipan-Rohmasse streichen, dann den zweiten Boden darauflegen und mit der restlichen Sahne überziehen.
Mit Raspelschokolade liebevoll dekorieren.

Tipp:
Marzipan mit Puderzucker bestäuben!
Das verhindert das Verkleben beim Ausrollen!


Graved Forelle:

Zutaten:                  
1 Kg. Lachsforellenfilet mit Haut
40 g Salz
30 g Zucker
Pfeffer aus der Mühle
1-2 Bund frischer Dill

 


Zubereitung:    


Die Filets sauber parieren und entgräten. Anschließend abwaschen und trocken tupfen. Die Filets mit der Hautseite auf eine entsprechend große Alufolie legen, Salz und Zucker miteinander vermischen und gleichmäßig auf der Fleischseite der Filets verteilen. Etwas frisch gemahlenen Pfeffer darüber streuen.
Den Dill waschen, klein schneiden und gleichmäßig auf den Filets verteilen.
Die Filets mit der Fleischseite aufeinanderlegen und fest in die Alufolie einwickeln.  In eine Schale mit ausreichend hohem Rand legen, damit die sich bildende Flüssigkeit nicht überlaufen kann. Auf das Paket eine passende Platte, z.B. ein Kunststoffbrett legen, beschweren und kühl stellen.
Das Paket alle ca. 12 Stunden wenden, eventuell öffnen und mit dem ausgetretenem Saft begießen.
Die Reifezeit beträgt je nach Größe der Filets 36-48 Stunden.


Mit frischem Stangenweißbrot servieren. Dazu kann man eine Soße servieren aus 4 El. scharfen Senf, 3 El. Zucker, 2 El. Weinessig, 5 El. Öl und 4 El. gehacktem Dill.


Forelle im Ei Käse Mantel:

Zutaten: (4 Personen)
4 Forellenfilets
1 Zitrone
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
Mehl zum wenden
2 Eier
2 El. Creme fraiche
2 El. frisch geriebener Parmesan
2 El. Öl
40 g Butter

 


Zubereitung:


Die Filets waschen, trockentupfen, mit Zitrone beträufeln und mit Salz, Pfeffer einreiben. In Mehl wenden und überschüssiges Mehl abklopfen.
Eier, Creme fraiche und Parmesan verrühren und die Filets darin wenden.
Öl und Butter erhitzen und die Filets darin bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten braten


Räucherfischcreme:

Zutaten:
500 g Fleisch von Räucherfischen ohne Haut möglichst grätenfrei
125 g Doppelrahm Frischkäse
50 g Butter
1 El. Zitronensaft
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Bund Dill
1 Bund Petersilie

 


Zubereitung:


Räucherfische, z.B. Forellen, Renken, Weißfische oder Karpfen enthäuten, filetieren und zweimal durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen.
Frischkäse, zerlassene Butter, Zitronensaft, Pfeffer, feingehackte Petersilie und Dill zugeben. Vorsichtig salzen, (da Räucherfisch bereits gesalzen ist).
Das Ganze mit der Küchenmaschine zu einer glatten Creme verrühren, in eine Form einfüllen und glatt streichen. Mit Dill garnieren und in den Kühlschrank stellen.


Fischfilet im Gemüsebeet:

Zutaten:
1 Kg Fischfilet ( z.B. Karpfen, Brachse, Döbel)
1 kleinere Zuccini
1 kleine Stange Lauch
2 gelbe Rüben
1 Zwiebel
1/2 Fenchelknolle
1 Kohlrabi
1 Knoblauchzehe
2 Tomaten
1/2 Becher Creme fraiche
Salz, Pfeffer
Oregano, Petersilie
geriebener Käse
Butter

 


Zubereitung:


Die gelben Rüben in feine Scheiben schneiden, das restliche Gemüse in kleine Stücke. In einer größeren Pfanne die Butter zerlassen und das Gemüse darin dünsten, eventuell etwas Wasser zugeben. Die gehäuteten Tomaten erst zugeben, wenn das Gemüse fast gar ist. Salzen und mit Pfeffer kräftig würzen, dann Creme fraiche einrühren.
Das Gemüse in einer Auflaufform verteilen. Die gewürzten Filets auf das Gemüse legen und mit Käse bestreuen. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 170°-180° garen. Sobald der Käse eine leichte Bräunung zeigt servieren.


Fischpflanzerl:

Zutaten:
1 Kg Weißfischfilets ohne Haut
2 Semmeln vom Vortag
250 g  Bauchspeck
1-2 Eier
2 große Zwiebel
Salz, Pfeffer
1 Bund Petersilie
Fett/Öl zum Braten

 


Zubereitung:


Fischfilet, Semmeln und wer mag Bauchspeck in Stücke schneiden und zweimal durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen. Feingewürfelte Zwiebeln, Eier, Salz, Pfeffer und Petersilie zugeben und kräftig durchkneten. Von der Masse "Kiachla" formen und in der Pfanne in heißem Fett/Öl braten.


Mit Kartoffel-oder grünem Salat servieren
(auch als Fischburger sehr lecker)


Karpfenfritten:

Zutaten:
Karpfenfilet
Zitronensaft
Bratfischgewürz (oder Pfeffer, Salz, Paprika)
Mehl
1-2 Liter Öl (Sojaöl)

 


Zubereitung:


Das Karpfenfilet in dünne Streifen (max. 5 mm) schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und ca. 20-30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Die Filetstreifen trocken tupfen und mit dem Fischgewürz (oder Pfeffer, Salz, Paprika) würzen. Dann in Mehl wenden und im heißen Öl frittieren.


Dazu passt Knoblauchsoße und Stangenweißbrot!


Fischfond:

Zutaten:
1 1/2 Kg Karkassen von Weißfischen oder anderen mageren Fischen
60 g Butter
3-4 Schalotten oder 2 Zwiebeln
2-3 Stangen Lauch (nur das Weiße)
1/2 Fenchelknolle (wer mag)
3 Petersilienwurzeln oder 250 g Sellerie
1/2 Liter trockenen Weißwein
2 Liter kaltes Wasser
1 Lorbeerblatt
2 Stengel Thymian
1/2 Tl. weiße Pfefferkörner

 


Zubereitung:


Karkassen sorgfältig mit kaltem Wasser waschen, Kiemen entfernen und abtropfen lassen. In einem großen Topf Butter erhitzen und die Karkassen darin angehen lassen ohne das sie Farbe annehmen. Das kleingeschnittene, geputzte Gemüse hinzugeben und den Wein angießen.
Sobald alles köchelt, Lorbeerblatt, Thymian, Pfefferkörner zugeben und mit Wasser aufgießen. Das Ganze ca. 20-30 Minuten aufkochen lassen und mehrmals das geronnene Eiweiß abschöpfen, bis der Fond klar ist. Den Fond vom Herd nehmen und durch ein Passiertuch oder feines Sieb abgießen.


Fischfond kann auf Vorrat zubereitet und portionsweise eingefroren werden und ist die Grundlage für viele Soßen und Fischzubereitungen.


Curry Fischsuppe:

Zutaten:
200 g Fischfilet, z.B. Forelle oder Weißfische
1 Zwiebel
2 El. Butter
1 El. Mehl
2 Tl. Curry
1 Liter Fischfond (ersatzweise Geflügelfond)
Salz
1 säuerlicher Apfel
1 reife Banane
1 Bund Schnittlauch

 


Zubereitung:


Filet würfeln und salzen. Zwiebel klein schneiden und in Butter glasig dünsten, Mehl und Curry einrühren und mit dem Fond ablöschen. In Würfel geschnittenes Fischfilet zugeben und wenige Minuten ziehen lassen. Die Suppe darf nicht mehr kochen!! Vor dem Servieren Apfelraspel und Bananenscheiben in der Suppe erhitzen. Mit dem feingeschnittenen
Schnittlauch bestreuen und servieren.